TEST-RACING  im  B R C             # 13-05-2017 #                                                      back  >>           

 

Der Test-Renntag verlief - dem Berliner Wetter in letzten Tagen entsprechend - eher durchwachsen, bewölkt mit Hagel und Starkregen ....

 

Zunächst lief das Rennen auf dem Quad-Oval problemlos, was die Technik betrifft. Olli, seit Wochen mit dem Bahnbau befaßt und belastet,

traf verspätet im BRC ein, damit fehlten ihm wichtige Trainings-/Einfahrzeiten.

Olli fuhr ein von Bernie beigestelltes Tyco-Chassis 440x2 mit dem nicht viel zu gewinnen war. Ein Ersatzfahrzeug und ´Trainingserfahrung´

aus den ersten 3 Läufen, zeigten dann eine eindeutige Steigerung.

Jens, Qualifying-Sieger, bot -trotz völlig fehlendem Training auf diesem, wie auch dem Tomy-Track- eine sehr solide, konstante Leistung.

Bernie fuhr einen gelben CAT, bei dem sich nach einigen Abflügen mehrfach die Vorderachse bzw. ein Hinterreifen gelöst haben.

 

Nach einvernehmlicher Festlegung, daß bei einem Unfall die anderen Fahrer anhalten, klappte dies nur bedingt.

 

Im 4. Lauf hat sich eine Fehlmessung eingestellt, deren Grund noch unklar ist, jedenfalls wurden bei Chaoszustand sowohl die Rundenzahl,

wie auch der Tankinhalt bei einem Fahrer selbständig hinzuaddiert !?

Alt-Slotter Fred, wieder einmal hochkonzentriert, hat die zahlreichen Abflüge geschickt für die eigene Rundenanzahl genutzt. Klar ist, daß

er sowohl eindeutiger, wie auch verdienter Tagessieger ist !

Künftig werden die Funktionen Sektorzeiten und Top-Speed-Messung für den Rennbetrieb abgeschaltet. Im Trainingsbetrieb wird jedoch

weiterhin mit allen Funktionen gefahren.

 

Das Rennen auf dem Tomy-Track ging voll daneben. Erst hat sich Fred´s Ansicht bestätigt, daß dieser Kurs für LifeLike-Fahrzeuge nicht

geeignet ist, in engen Kurven haken der Führungsstift und/oder die Schleifer.

Somit wurde wieder auf die zuvor gefahrenen Nascars (Tyco 440x2) zurückgegriffen, die sämtliche Kurven problemlos genommen haben.

 

Der erste Lauf ging noch relativ ordentlich ab, dann allerdings wurden weitere Läufe auf Grund technischer Probleme abgebrochen.

Wie auf dem Oval haben sich Rundenmessung und Tankinhalt verselbständigt und aufaddiert ohne Zieldurchfahrt.

Nachdem Olli die IR-Sensoren geprüft und einzelne IR´s korrigiert hat, konnte das Problem nur kurzzeitig behoben werden.

Weitere Testfahrten haben sodann gezeigt, daß dieses Problem grundsätzlich (auf einer Spur) unverändert besteht.

Es dürfte sich um ein Software-Problem handeln, wenn kein Fehler in den Sensoren oder deren Zuleitungen festgestellt werden kann, was

Olli in Kürze konkret prüfen wird.

 

Die somit in partiellen Wertungstabellen als reines Testergebnis ..... >> siehe  RESULT