28-09-2019 / Renntag 10 - 2019                                                                                         

 

6 Starter am Regler ... Newbie Oliver, Slot-erfahren aus den großen Maßstäben wird sich unserem Club künftig anschließen ...

3 Rennen wurden durchgeführt, wenn auch wieder mit einigen technischen (Software-) Problemen - so konnte das Oval-Racing

auf dem MOMO Speedway der Formel-/Indy-Cars nur mit 25 Runden (statt 110) ausgetragen werden.

Weiter weisen die Rundenzeiten auf der neuen FLYING FROGS Zeitmessfehler aus : Boernie mit 3,261 sec / Fredl mit 3,323 sec

werden nicht gewertet, die schnellste Runde ist Fredl mit 4,272 zuzurechnen.

 

Zu den Ergebnissen :

Erstes Rennen auf dem CITY CIRCUIT sind die Flachanker klein [Faller, Bauer i.O.] am Start, Qualifying-Winner ist Big Butte mit

8,127 sec vor Flying Crissi mit 8,423 - danach laufen Klaus Minnimaus mit 9,126 vor Holzwurm Carsten in 10,421 und Boernie

als Schlußlicht in 10,517 ein.

Fredl´s Mescalito ist nicht am Start, die Läufe werden als Zeitrennen 2 min. ausgetragen.

Rennsieger ist Klaus Minnimaus mit erreichten 36 Runden; auf dem Podium landen Flying Crissi (35 Runden) vor Big Butte mit

31 Runden. Auf dem vierten Platz Boernie (29 Runden), knapp vor Holzwurm Carsten mit 28 Runden.

Die schnellste Runde geht an Flying Crissi mit 9,191 sec.

 

 

Das zweite Rennen auf dem MOMO Speedway, Oval-Racing über 25 Runden, die Tankfunktion somit relativ wirkungslos,

führte zu einem spannenden Zweikampf zwischen Klaus Minnimaus und Fredl´s Mescalito, das Klaus Mm mit 100 Runden

knapp vor Fredl mit 98 Runden entscheiden konnte. Die schnellste Runde hat Klaus mit 1,796 in den Plastik gebrannt.

Der dritte Platz geht an Boernie (90 Runden) vor Butte (87 Runden), danach zeigt Crissi (75 Runden) Carsten wieder einmal

die Auspuffrohre, der es auf 68 Runden bringt.

Das Qualifying gewinnt Klaus mit 1.948 vor Fredl mit 2,009 und Boernie mit 2,105 sec.

 

 

Das dritte Rennen wurde auf der neuen ´FLYING FROGS´ ausgetragen, erneut ohne Tankfunktion (s. fehlende IR-Sensoren).

Am Start sind Mega G, Mega G+ oder SG+ mit LMP-Karosserie, das Qualifying-Result ist nachzutragen - Gewinner ist Fredl

mit 4,602 vor Klaus (4,971) und Boernie (5,297).

Klaus Mm mit dem brandneuen Ford GT am Start, der im August d.J. von AFX Tomy neu herausgebracht wurde, Big Butte

gibt nach dem ersten Lauf auf, dominiert Fredl´s Mescalito alle vier Läufe (4 x 60 Runden = 240 Runden), dem auch die

schnellste Runde, w.o.a., zugerechnet wird.

Dahinter fighten Klaus Mm und Boernie in einem Kopf-an-Kopf-Rennen um die Podiumsplätze, bei dem sich Boernie mit

230 Runden (Rennzeit : 20:17,023) mit Rundenvorsprung vor Klaus Mm (229 Runden / Rennzeit : 21:09,848) durchsetzen

kann.

Flying Crissi zeigt HwCarsten erneut ihr Heckteil, indem sie ihn mit 225 Runden klar auf die Laterne (207 Runden) verweist,

der allerdings mehr neben als auf der Strecke unterwegs war ...

 

Impressionen vom Renntag ...

 

 

 

 

 

 

 

Zum aktuellen  Stand Clubwertung 2019]

 

                                                                                                                                                                                          back  >>